Eingetragen von Bernd Stromenger am 10.05.2015

Oberderdinger DRK steckt viel Zeit in Fortbildung / Bürgermeister ist stolz

Die "NEUE" Bereitschaftsleitung mit Selim Aksoy, Kerstin Schmieder, Matthias Vieth und Thomas GüntherOberderdingen (fjv). Bei der Mitgliederversammlung des DRK-Ortsvereins Oberderdingen erinnerte der Vorsitzende Bernd Stromenger an die vielen Veranstaltungen wie den Gesundheitstag in der Aschingerhalle, Erste-Hilfe-Tage an Schulen in Flehingen und Gölshausen, an den Besuch der Rettungsleitstelle mit Schülern der Strombergschule und den Weihnachtsbaumverkauf. „Mit diesen vielfältigen Aktivitäten präsentieren wir uns der breiten Öffentlichkeit und wecken damit vielleicht bei manchem das Interesse, sich unserem DRK anzuschließen“, so Stromenger.

Als für den Ortsverein wichtige Ereignisse des vergangenen Jahres bezeichnete der Vorsitzende die Ausstattung der Bereitschaft mit dem digitalen Alarmierungssystem „Rettalam AURIS“, die Anschaffung des neuen Mannschaftstransportwagens und die Übernahme des Anhängers.

Erfreuliche Zahlen über die Entwicklung der Bereitschaft konnte der Bereitschaftsleiter Matthias Vieth vorlegen. Mit den Neuzugängen Laura Munz und Kevin Kellner bestand die Bereitschaft im Jahr 2014 aus 21 Männern und 16 Frauen. „Aber nicht nur die Anzahl der Aktiven sondern vor allem deren Ausbildungsstand ist entscheidend dafür, dass wir optimale Hilfe in Notsituationen leisten können“, erklärte Vieth und verwies darauf, dass fast 1500 Stunden in Aus- und Fortbildung investiert wurde.

Bei 42 Einsätzen der Notfallhilfe wurden 50 Personen und bei 27 Sanitätswachdiensten 101 Menschen medizinisch versorgt. Vieth bedanke sich bei allen Aktiven für die Arbeit und vor allem für das gezeigte Interesse an Weiterbildung. Sein besonderer Dank galt der Bereitschaftsleiterin Kerstin Schmieder, die für die Organisation der Blutspendenaktionen zuständig war. Im vergangenen Jahr konnten 320 Blutkonserven dem Blutspendedienst überlassen werden.

Im Bericht der Jugendleiterin Kerstin Stromenger erfuhr die Versammlung von zahlreichen Aktivitäten und Festen, die mit den Kindern und Jugendlichen unternommen wurden.

Als Kassier legte Ines Mück einen ausgeglichenen Kassen- und Finanzplan vor. Die Kassenprüfer Jens Schindler bestätigte eine einwandfreie Buchführung. Die Versammlung entlastete den Kassier und den Vorstand einstimmig.

Ohne Gegenstimmen bestätigte man Guntram Kuschke als stellvertretenden Vorsitzenden und wählte Jasmin Katzenmaier zur Schriftführerin. Ebenso einstimmig wurden Manuel Schmieder und Jessica Burmeister-Grundmann zu Beisitzern gewählt.

Nach den Wahlen ehrte der Vorsitzende Stromenger Philipp Rexer für fünf Jahre und Carsten Pfeiffer für zehn Jahre aktive Mitgliedschaft.

Mit Dankesworten des Vorsitzenden und dem Applaus aller wurde Matthias Vieth bedacht, der nach acht Jahren sein Amt als Bereitschaftsleiter niederlegte. Die Bereitschaftsleitung besteht nun aus insgesamt 4 Bereitschaftsleitern. Mit Selim Aksoy an der Spitze und seinen Stellvertretern Matthais Vieth, Kerstin Schmieder und Thomas Günther ist die Bereitschaftsleitung für die nächsten 4 Jahre sicher gestellt.

Zum Schluss bedankte sich Bürgermeister Thomas Nowitzki: „Oberderdingen ist dankbar und stolz auf einen so regen und gut ausgebildeten DRK-Verein.“