Eingetragen von Bernd Stromenger am 26.10.2014
Matthias Vieth; Lehrer Joachim Jäckel; Klasse 4 der Grundschule Gölshausen vor dem Rettungswagen

Matthias Vieth; Lehrer Joachim Jäckel; Klasse 4 der Grundschule Gölshausen vor dem Rettungswagen

Bretten – Am vergangenen Donnerstag veranstaltete die Grundschule Gölshausen gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz Oberderdingen einen Erste Hilfe Tag für die Schülerinnen und Schüler aller Klassenstufen. Die Rot Kreuzhelfer Kerstin Stromenger, Matthias Vieth und Selim Aksoy brachten den Schülern an einzelnen Stationen die Grundlagen der Ersten Hilfe und den Rettungsdienst auf altersgerechte Weise näher.

Matthias Vieth; Lehrer Joachim Jäckel; Klasse 4 der Grundschule Gölshausen im Rettungswagen

Matthias Vieth; Lehrer Joachim Jäckel; Klasse 4 der Grundschule Gölshausen im Rettungswagen

So durften die insgesamt 100 Schulkinder das realistische Absetzen eines Notrufes mit Hilfe eines Übungstelefons üben und anschließend das Innenleben eines Rettungswagens miterleben. Durch zahlreiche praktische Übungen konnte man den Kindern die Angst vor den verschiedenen Gerätschaften nehmen. Anschließend lernten die Kinder das korrekte Anlegen von Verbänden. Ein Highlight für die Kinder war der Kindernotarztwagen der Kinderklinik Karlsruhe. Hier zeigte Selim Aksoy den Schülerinnen und Schülern mit welchen Maschinen und Instrumenten man Kindern bei Verletzungen und Erkrankungen helfen kann.

„Es ist unserem Ortsverein ein großes Anliegen, Kinder schon in jungen Jahren an diese Materie heranzuführen umso unnötige Ängste zu nehmen und eventuell auch für die Rot Kreuz Arbeit zu begeistern“, so die Jugendleiterin Kerstin Stromenger. „Wir freuen uns sehr über das Interesse der Schulleitung an unserer Arbeit und bedanken uns für diese tolle Gelegenheit“.

Text und Foto: Selim Aksoy