Eingetragen von Bernd Stromenger am 16.03.2014

Uebergabe MTW 2Oberderdingen Über siebzig Gäste konnte der Vorsitzende des DRK-Ortsvereins Oberderdingen Bernd Stromenger zur offiziellen Übergabe und Segnung des neuen Mannschaftstransportwagens im Saal des DRK-Hauses begrüßen. Bürgermeister Nowitzki und Kämmerer Motzer waren als Vertreter der Gemeinde Oberderdingen ebenso anwesend wie DRK-Kreisgeschäftsführer Jörg Biermann und Vertreter der örtlichen Banken und Sparkassen.

Uebergabe MTW 1

V.l.n.r Bereitschaftsleiter Matthias Vieth, Jugendleiterin Kerstin Stromenger und Vorsitzender Bernd Stromenger

In seiner Begrüßungsansprache unterstrich Stromenger die Notwendigkeit der Neuanschaffung des Transportwagens. „Ohne die finanzielle Unterstützung der Banken und Sparkassen, ohne die Hilfe vieler Firmen und vieler Privatpersonen hätten wir diese für das DRK-Oberderdingen so wichtige Investition nicht tätigen können“ so der Vorsitzende. Er verwies darauf, dass durch zahlreiche Aktionen im Verlauf eines Jahres Spenden in Höhe von über 20.000 EURO zusammengetragen werden konnten.

In seinem Grußwort stellte Bürgermeister Nowitzki die Bedeutung und die Wichtigkeit der DRK-Bereitschaft für die Gemeinde Oberderdingen heraus.

Beeindruckt zeigte sich DRK-Geschäftsführer Biermann vom Engagement der Bereitschaftsmitglieder für die Anschaffung des neuen Transportwagens.

Der Aufbau der von der Oberderdinger Firma Schäfer gespendeten Sondersignalanlage und die weiteren aufwendigen Ausbauarbeiten am Fahrzeug wurden von Bereitschaftsmitgliedern unter der Leitung von Raimund Vieth in Eigenleistung durchgeführt.

Verbunden mit den besten Glückwünschen überreichte dann der Vorsitzende Stromenger den symbolischen Fahrzeugschlüssel an den Bereitschaftsleiter Matthias Vieth und die Jugendleiterin Kerstin Stromenger.

Uebergabe MTW 3Nach der Schlüsselübergabe wurde der neue Mannschaftstransportwagen und die aktiven Mitglieder der DRK-Bereitschaft von Pfarrerin Gref-Schlüntz und Pfarrer Mazur gesegnet.
„Bei vielen Einsätzen kommt es nicht selten zu sehr gefährlichen Situationen für die Helfer. Die Bitte um Gottes Segen ist mir daher ein großes Anliegen“ – so der DRK-Vorsitzende.

Musikalisch umrahmt wurde die Feierstunde vom Musikverein Oberderdingen.